Box-Weltmeister schockt vor Kampf mit Mord-Fantasien

Boxen – Weltmeister Deontay Wilder hat kurz vor dem WBC-Titelkampf gegen Dominic Breazeale mit Mord-Fantasien irritiert. „Breazeales Leben steht in diesem Kampf auf dem Spiel, ich meine das wirklich so“, sagte der Schwergewichtler mit Blick auf den Fight am Sonnabend in New York: „Ich versuche immer noch, eine Leiche in meinen Kampfrekord zu kriegen.“ Und weiter: „Wir mögen uns nicht. Das ist der einzige Sport, in dem du einen Mann töten kannst und noch dafür bezahlt wirst“, sagte Wilder: „Es ist legal. Warum sollte ich von meinem Recht also nicht Gebrauch machen?“ Sein Gegner habe es so gewollt, „ich bin nicht zu ihm gekommen, er kommt zu mir. Wenn es passiert, dann passiert es. Das ist ein brutaler Sport.“