Trotz Grubauer-Verletzung: Deutschland holt sich den dritten WM-Sieg in Folge

Eishockey – Traumstart für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM. Auch das dritte Spiel konnte die DEB-Auswahl gewinnen, schlug Frankreich 4:1. Youngster Moritz Seider brachte die DEB-Auswahl kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts in Führung. Frankreich hatte zuvor zwei Überzahlsituationen ungenutzt gelassen. Nach der Pause kam Frankreich durch Damien Fleury (25.) zunächst zum Ausgleich, ehe Deutschland merklich die Schlagzahl erhöhte und durch einen Doppelschlag durch Matthias Plachta (35.) und NHL-Megastar Leon Draisaitl (39.) auf eine komfortable 2-Tore-Führung stellte, die Korbinian Holzer kurz vor Schluss (60.) mit einem Distanztreffer noch auf 4:1 stellte. Bitter war das WM-Debüt für NHL-Torwart-Star Philipp Grubauer, der wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden musste.