Giro d’Italia: Ackermann sprintet knapp am Sieg vorbei

Radsport – Radprofi Pascal Ackermann (Kandel) hat seinen zweiten Etappensieg beim Giro d’Italia binnen 24 Stunden knapp verpasst. Im Massensprint des dritten Teilstücks musste sich der 25-Jährige aus dem Team Bora-hansgrohe beim Erfolg des Italieners Elia Viviani (Deceuninck-Quick Step) mit Platz vier zufrieden geben.Ackermann hatte sich im Finale nach 220 km zwischen Vinci nach Orbetello in der Toskana früh an die Spitze gesetzt, blieb dadurch aber etwas zu lange im Wind und musste Viviani, den Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) sowie Arnaud Demare (Frankreich/Groupama-FDJ) noch vorbeiziehen lassen. Letzter Deutscher, der zwei Giro-Etappen in Folge gewonnen hat, bleibt damit Marcel Kittel (2016). Neben Ackermann sprintete auch Routinier Christian Knees (Bonn/Ineos) als Zehnter in die Top 10.