Nach Skandal-Abstieg und Spielabbruch: Zürich nimmt Stellung

Fußball – Nachdem der Schweizer Rekordmeister Grasshopper Zürich nach einem Skandalspiel aus der ersten Liga abgestiegen ist (die Partie beim FC Luzern musste beim Stand von 4:0 wegen Fan-Ausschreitungen abgebrochen werden), verurteilte der Klub die Vorkommnisse nun in einem Statement als „beschämend und inakzeptabel“. „Der Grasshopper Club Zürich hat Verständnis für die Frustration über die sportlichen Leistungen der Mannschaft“, hieß es dort weiter: „Gewalttaten und Unsportlichkeiten, welche zu einem Spielabbruch führen, verurteilt der Club ein weiteres Mal aufs Schärfste.“ Bereits im März hatte eine Begegnung der Zürcher beim FC Sion abgebrochen werden müssen.