Heftige Ausschreitungen! Darum war das Spiel von Union Berlin unterbrochen

Das Spiel von Union Berlin war kurzzeitig unterbrochen. (Foto: Imago)

Fußball – Das Heimspiel von Union Berlin gegen den 1. FC Magdeburg in der 2. Bundesliga musste in der Schlussphase beim Stand von 2:0 für die Hausherren unterbrochen werden. Wütende Magdeburger Fans schmissen Stangen in den benachbarten Unioner Fanblock und versuchten, den Zaun zu zerstören. Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) wartete mit dem Wiederanpfiff. Es dauerte einige Zeit, ehe der Sicherheitsdienst eingriff und die Fangruppen voneinander trennen konnte. Nach sieben Minuten Pause konnte die Partie aber zu Ende gespielt werden.