Doping-Skandal! Ex-Radprofi Hondo gesteht Blutdoping

Radsport – Ex-Profi Danilo Hondo (45) hat in der „Sportschau“ gestanden, beim Erfurter Sportarzt Mark S. im Jahr 2011 Blutdoping betrieben zu haben. „Ich hatte diesen schwachen Moment“, sagte er. „Und es war nach diesen Gesprächen dann auch fast diese Neugier: Was passiert da? Was ist Blutdoping? Was bewirkt das?“ Mark S. habe ihn überzeugt, „dass es eigentlich fast alle Athleten praktizieren – das hat mich dann so überzeugt“. Unmittelbar nach dem Geständnis wurde Hondo als Schweizer Nationaltrainer gefeuert.