Das sagt Elfmeter-Pechvogel Hinteregger über seinen Fehlschuss

Fußball – Er war der tragische Held der Eintracht im Europa-League-Halbfinale bei Chelsea. In den 120 Minuten Spielzeit räumte Martin Hinteregger alles weg, was ihm in den Weg kam. Im Elfmeterschießen zeigte der Österreicher dann Nerven, scheiterte beim Stand von 3:2 für Frankfurt an Chelsea-Keeper Kepa. „Es hätte das größte Spiel mit dem schönsten Ende werden können“, sagte er Hinteregger nach dem Spiel. „Wenn man einen Elfmeter verschießt, ist es immer ganz schlimm. Es tut mir richtig weh.“