9000 Fans feuern Eintracht Frankfurt beim Public Viewing an

Fußball – Rund 9000 Fans fiebern in der Frankfurter Commerzbank Arena beim Public Viewing mit der Eintracht im Europa-League-Halbfinale. Während der Bundesligist im Rückspiel beim FC Chelsea in London an der Stamford Bridge antritt, sorgen die daheimgebliebenen Anhänger zu Hause für mächtig Stimmung. Bei der vom Radiosender hr3 organisierten Veranstaltung rollt zwar kein Ball im Stadion, dafür ist das Spiel auf einer über 140 Quadratmeter großen LED-Wand zu sehen. Nur 2235 Eintracht-Fans hatten eine Karte für die Partie bekommen. So geriet das Public Viewing trotz der kühlen Witterung für viele Daheimgebliebene zur echten Alternative. „Es kann doch nicht sein, dass wir ins Finale einziehen und dabei auf der Couch sitzen“, rief Moderator Tobi Kämmerer dem Publikum zu.