Grindel-Rücktritt für Lahm alternativlos

Fußball – Der langjährige Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hält den Rücktritt von Reinhard Grindel als DFB-Präsident Anfang April rückblickend für unvermeidbar. Grindel habe sich vom ersten Tag an ausgerechnet die Themen Transparenz und Sauberkeit auf die Fahnen geheftet. „Als gelernter Politiker muss er wissen, dass er unter diesen Umständen überkorrekt und in jeder Phase unangreifbar agieren muss. Es gab zu seinem Rücktritt als DFB-Präsident keine Alternative“, sagte Lahm der „Sport Bild“. Persönlich tue es ihm leid, dass Grindels Präsidentschaft so geendet habe.