Stuttgart schnappt sich den Sohn von Diego Klimowicz

Fußball – Der VfB Stuttgart steht vor der Verpflichtung des 18-jährigen Argentiniers Mateo Klimowicz. Sein Klub Instituto AC Córdoba veröffentlichte auf seiner Internetseite ein Dokument mit dem Titel „Danke, Mateo!“, in welchem der Vereinsvorstand des argentinischen Zweitligisten einem Angebot des VfB zustimmt. Präsident Gastón Defagot wird demnach beauftragt, einen Transfervertrag über eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro mit den Schwaben abzuschließen. Mateo Klimowicz ist der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Diego Klimowicz, der in Deutschland für den VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund und den VfL Bochum gespielt hatte.