Babbel will Bayern-Star Ribery nach Australien locken

Fußball – Franck Ribery will nach seinem Abschied vom FC Bayern seine Karriere fortsetzen. Er werde „vielleicht noch ein, zwei Jahre“ spielen, sagte der Franzose. Wohin es ihn ziehen könnte, wollte er nicht verraten. Er habe derzeit „ein paar Optionen“. Auch ein Engagement beim australischen Klub Western Sydney Wanderers, dessen Trainer Markus Babbel ihn umwirbt, schloss er nicht aus. Es gehe ihm am Ende seiner Karriere nicht mehr um Geld, betonte der 36-Jährige. „Ich muss dorthin gehen, wo ich und meine Familie ein gutes Gefühl haben.“ Sicher sei, dass er nach seiner Karriere nach München zurückkehren werde. Ob er dann eine Aufgabe beim FC Bayern übernehmen werde, sei noch offen. „In zwei Jahren kann viel passieren, aber wenn ich zurückkomme, bin ich hier immer zu Hause, das ist wichtig für mich.“