1:6 schon zur Pause! Frankfurt kassiert historische Pleite gegen Leverkusen

Fußball – Ein halbes Dutzend bis zur Pause: Eintracht Frankfurt hat bei seiner Generalprobe für das Halbfinal-Rückspiel in der Europa League ein denkwürdiges Debakel erlebt. Vier Tage vor dem zweiten Teil des K.o.-Duells beim FC Chelsea (Hinspiel 1:1) ging die Eintracht am 32. Spieltag mit 1:6 (1:6) beim direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen unter. Bereits zur Pause führten die Leverkusener mit 6:1 – vier Tore in den ersten 28 Minuten eines Bundesligaspiels war Bayer zuvor noch nie gelungen. Sechs Treffer für eine Mannschaft in einer ersten Halbzeit gab es zuletzt am 29. April 1978 beim bisher höchsten Bundesliga-Sieg, dem 12:0 von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund. Ein weiterer Spitzenwert: In keinem Spiel der Liga-Historie fielen sieben Treffer vor der Pause.