Unter zwei Stunden! Kipchoge peilt Marathon-Traummarke an

Leichtathletik – Eliud Kipchoge, der zurzeit den Weltrekord im Marathon hält, hat in Berlin über die Erfüllung seines Traumziels gesprochen. Der 34 Jahre alte Kenianer peilt eine Zeit unter zwei Stunden an. „Wenn die Bedingungen stimmen, kann die Marke schon bald fallen“, sagte Kipchoge, der im italienischen Monza – allerdings unter Laborbedingungen – schon einmal bis auf 25 Sekunden an die Zwei-Stunden-Schallmauer herangelaufen war. Da der Formel-1-Kurs jedoch nicht den Regularien entsprach, wurde der Weltrekord nicht anerkannt. Die aktuelle Bestmarke von 2:01:39 Stunden stellte der Olympiasieger am 16. September 2018 in Berlin auf. Sein Plan für den Fabel-Weltrekord: „Ein gutes Team, gutes Coaching, gute Schuhe, gutes Wetter, gute Straßen und gute Ernährung. Dann kann es klappen.“ Er sei überzeugt davon, das zu schaffen. „Ja, so ein Lauf ist planbar“, erklärte der dreimalige Gewinner des Berlin-Marathons.