Boris Becker feuert Zverev an – „Das war Wahnsinn!“

Tennis – Bei seinem am Ende souveränen 7:5, 6:1-Sieg gegen den Argentinier Juan Ignacio Londero beim Sandplatzturnier in München wurde Alexander Zverev auch von Tennis-Legende Boris Becker lautstark angefeuert. „Komm, Sascha!“, hatte Becker dem 22-jährigen Hamburger beim Stand von 6:5 im ersten Satz von der Tribüne aus zugerufen, und Zverev holte sich umgehend den Satzball. Der Weltranglistendritte bezeichnete Beckers Engagement als Freundschaftsdienst, nicht als Coaching und schwärmte von der Unterstützung der zahlreichen Zuschauer: „Für eine erste Runde war das Wahnsinn!“ Im Viertelfinale trifft Zverev auf den ungesetzten Chilenen Cristian Garin.